Armbanduhren „MADE IN GERMANY“

Es ist unser Ziel, erschwingliche Uhren anzubieten, die sich mit der Qualität renommierter Marken messen können.

Unseren eigenständig entwickelten Designs und die Auswahl hochwertiger Materialien unterstreichen unsere Leidenschaft für Ästhetik und Zuverlässigkeit. Unsere Inspiration finden wir hierbei in Klassiker der Uhrengeschichte.

Diese werden von NIMBUS an moderne Bedürfnisse angepasst und weiterentwickelt.

Um sicherzustellen, dass unsere Uhren nicht nur unsere persönlichen Standards erfüllen, sondern auch die Erwartungen ihrer Träger, werden alle NIMBUS Uhren unter Berücksichtigung höchster Qualitätsansprüche in Deutschland hergestellt.

Auch die Liste unserer Zulieferer besticht duch namhafte und traditionsreiche Unternehmen der Uhrenbanche.

Für unsere MADE IN GERMANY Produktion arbeiten wir eng mit der Ledermanufaktur Oswald Riemer (RIOS1931), EULIT (PERLON), CRAISS (Metallmanufaktur) und STAIB Germany zusammen.

Jedes einzelne Bauteil wird vor der Montage auf optische und mechanische Mängel geprüft.

Das Siegel „MADE IN GERMANY“ steht nicht nur für herausragende Qualität, sondern auch für lokale Verbundenheit und Unterstützung inhabergeführter und traditionsreicher Partner-Unternehmen.

Sebastian Krämer
Gründer & Geschäftsführung

Geboren 1982 in Bonn

 

Schon in frühen Jahren bin ich von meinem Opa Paul mit dem Uhrenvirus angesteckt worden. Als ich 2004 eine 50 Jahre alte LEUBA mit Handaufzug in Massivgold von ihm geschenkt bekam,

war meine Sammelleidenschaft geweckt. Besonders Omega und IWC Vintage-Modelle haben es mir angetan. Generell finde ich handwerklich hergestellte Dinge äußerst ansprechend.

Nach meiner Zeit im Schwarzwald, wo ich zusammen mit Janis und Paul BWL studiert habe, war ich zwei Jahre beruflich in Hong Kong. Letztendlich waren auch dort (oder gerade dort) Armbanduhren aus deutscher und schweizer Herstellung ein allgegenwärtiges Thema.

Mal eine eigene Uhrenmarke zu gründen und davon leben zu können, stand zu dieser Zeit bereits auf meiner Wunschliste.

Ich freue mich ehrlich über jeden, der die gleiche Freude an seiner NIMBUS hat, wie alle im Team und all unsere Kunden in Deutschland, den USA, England, den Niederlanden und auch in Hong Kong.

Die Leidenschaft für gutes Handwerk verbindet das Team von NIMBUS.

Janis Brigadirs
Gründer & Marketing +Vertrieb

Geboren 1986 in Ventspils, Lettland
 
Mit einer Micky-Maus Uhr zur Einschulung wurde meine Leidenschaft zu dem wunderbarsten Accessoire der Welt, der Armbanduhr, geboren.
Seitdem begleiten mich Armbanduhren in verschiedensten Ausführungen durch mein Leben.

Ich arbeite seit über 10 Jahren in Führungspositionen und beschäftige mich mit Brand-Building. Meine Freundschaft zu Sebastian besteht bereits ebenfalls seit über 11 Jahren.

Mit NIMBUS haben wir einen gemeinsamen Traum in die Realität umgesetzt.
 
Ich bin sehr stolz drauf, dass NIMBUS sehr schnell Weltweit Fans gefunden hat. Das Motiviert mich und das Team jeden Tag unser Bestes zu geben und uns weiterzuentwickeln.

Paul Beermann
Gründer & Marketing + Vertrieb

Geboren 1987 in Münster, Westfalen.

 

Die Leidenschaft und Faszination an dem Uhrmacherhandwerk entstand bereits in frühen Jahren.

Gepaart mit der Entscheidung eines wirtschaftlichen Studiums, entstand die Vision, eine eigene Uhrenmarke zu gründen sehr schnell.

Neben beruflichen Stationen in familiengeführten Unternehmen, sowie international agierenden Konzernen, bestand immer der Wunsch eine eigene Uhrenmarke ins Leben zu rufen. Diese soll sowohl den Maßstäben von Uhrenenthusiasten hinsichtlich Präzision und Design gerecht werden, wie aber auch Menschen begeistern, die gerade erst ihre Liebe zu Uhren gefunden haben.

Mit NIMBUS haben wir nun die Möglichkeit unsere gelebte Leidenschaft in Uhren zum Ausdruck zu bringen, welche exakt unsere Ansprüche widerspiegelt.

Das Ziel von NIMBUS ist, Kunden in der ganzen Welt zufriedenzustellen.

Dafür stehen wir mit unserer Leidenschaft.

Opa Paul
Inspiration für nimbus & Fels in der Brandung

Geboren 1927 in Münster, Westfalen.

 

Als Schneidermeister mit goldenem Meisterbrief ein Vorbild in Sachen handwerklichem Geschick. Absoluter Uhrenenthusiast und Sammler und definitiv Schuldig für die Ansteckung von seinem Enkel Sebastian mit dem Uhrenvirus.

 

Mit nun über 93 Jahren immer noch ein Fels in der Brandung und tägliche Inspiration in allen Lebenslagen.